Ein Junkie bei meinen Kindern??? Nein, danke!

Bei den Überlegungen, wie wir GETAWAY gestalten wollen, sind wir natürlich auch auf die Frage gestoßen, ob Eltern akzeptieren und bejahen, dass Ex-Abhängige einen Work-Shop mit ihren Kindern veranstalten. Es gibt schließlich genügend Andere („normale“) die das machen könnten.
Wieso sollte man also Ex-Abhängige an Schulen schicken?

Weil wir mit den gängigen Klischees kurzen Prozess machen wollen
Das passiert nur anderen, Hasch ist DIE Einstiegsdroge, nur Kinder aus zerrütteten Familien greifen zu Drogen,…


Weil
wir nicht belehren, sondern informieren
Jeder soll sich selbst ein Bild machen und kein vorgefertigtes Feindbild serviert bekommen!

Weil man immer öfter in der Zeitung liest „Wieder junge Drogentote (16) in Wien“
und sich TROTZDEM nichts ändert...


Auch Sie als Eltern müssen sich bewusst werden, wie leicht das eigene Kind zu Drogen kommen kann und wie Sie richtig handeln, falls es schon passiert ist. Sie als Eltern dürfen nicht wegsehen, denn damit fördern sie nur das (Fehl)Verhalten der Kinder. Deshalb bieten wir auch Vorträge für Eltern an, zB für Elternvereine oder Interessierte.

Damit Ihren Kindern nicht dasselbe wie uns passiert, damit Ihr 15-Jähriger Sohn oder Ihre junge Tochter nicht in den Strudel der Drogen geraten, wollen wir Ihren Kindern erzählen, was passieren kann, wenn man einmal nicht NEIN sagt.
Ich hoffe, dass Sie keine Einsprüche gegen GETAWAY haben, denn wir können Ihrem Kind nahebringen, wie derbe man abstürzen kann. Was das Wort Junkie wirklich bedeutet.

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!