Let us introduce ...

... ourselves!

GETAWAY besteht derzeit aus BEA und NADJA (Wir hoffen das aber noch viele Helfer dazukommen). Hier findet ihr ein paar Zeilen und Gedanken von uns beiden.

Nadja:

Hey ihr!

Ich war 25 Jahre alt, als ich die Idee hatte, dieses Projekt zu starten. Ich wollte, dass meine Erfahrungen nicht umsonst waren! Schluss mit reagieren, Zeit zu agieren!
Ich war jahrelang an der Nadel und habe alle Up's and Down's der Szene mitgemacht. Warum ich in die Szene gekommen bin? Kein schlechtes Elternhaus, keine falschen Freunde, keine drogensüchtigen Rockstars as Idole,… nur die pure Neugier! Meine Standardsätze damals waren:
Ich bin nicht süchtig, ich habe alles im Griff, ich kann jederzeit aufhören. *kopfschüttel*
Tja, in meiner Zeit als Süchtige habe ich Dinge gesehen und getan auf die nicht stolz bin und die ich nur mit Hilfe einer Therapie verarbeiten kann. Es hat sehr lange gedauert bis ich über alles so offen sprechen konnte. Obwohl ich schon seit über 6 (!) Jahren völlig clean bin, beschäftigt mich das Thema Sucht nach wie vor sehr stark. Ich dachte immer man macht den Entzug und dann ist alles wieder in Ordnung. Ganz so ist es nicht…Selbst wenn man den Entzug mit Bravour geschafft hat: Das Thema SUCHT bleibt immer in deinen Gedanken und begleitet dich überall hin. Das hätte ich nie gedacht…
Darum nun dieses Projekt: GETAWAY
 
Wir sehen uns - ciao, Nadja
 
 
Alexandra

 
Jede Sucht hat einmal als Suche begonnen. Meine Suche/Sucht hat 20 Jahre gedauert und viel in meinem Leben unwiderbringlich zerstört. Seit 8 Jahren bin ich nun endlich clean. Ich denke, ich kann einiges aus meinem damaligen Leben berichten. Vielleicht gelingt es euch ja dann, gewisse Fehler erst gar nicht zu begehen und gewisse Dinge erst gar nicht zu verSUCHEn…

Bea:

Hallo lieber Besucher!

 Unser Leben hat uns gelehrt: Hilf dir selbst, sonst hilft dir niemand!
Aber so darf es nicht weitergehen, deshalb wollen wir einen wichtigen Teil zur Drogenarbeit beitragen: Die Suchtprävention an Schulen! Als ich von diesem Projekt gehört habe,
wollte ich sofort mitmachen. Bis vor 3 Jahren hatte ich noch ein aktives Problem mit allerlei Substanzen und war damals lange auf der Suche nach adäquater Hilfe. Man schickte
mich von einem Verein zum anderen bevor ich erstmals "richtige" Hilfe erhielt. "Da reingerutscht", wie man so schön sagt, bin ich durch meinen damaligen Lebensgefährten. Er war schon lange drauf und schon nach kurzer Zeit war ich im typischen Teufelskreis der Co-Abhängigkeit gefangen. Auf alle Fälle habe ich diese Situation und die damit verbundene Hilflosigkeit nicht ausgehalten und habe ebenfalls begonnen, mich zuzudröhnen. 1000e Male habe ich gesagt: Ich bin stärker als die Anderen, ich werde nicht süchtig. ABER jeder, der das denkt, unterliegt einem fatalen Irrtum! Die Droge ist immer stärker als du! Heute bin ich gestärkt, weiss aber aus eigener Efahrung, dass ich noch viel an Stärke gewinnen kann. Man hat ja schliesslich nur dieses eine Leben!
Bis bald, eure Bea(trice)!
 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!